Breadcrumbs

Ökonomische Bildung in Bayern

In einer ständig komplexer werdenden Lebenswelt ergeben sich immer neue Chancen aber auch zunehmende Risiken. Dies erfordert reflektierte Entscheidungen, sei es als Konsument, in der Arbeitswelt oder als Staatsbürger.

Um den Herausforderungen konstruktiv und verantwortungsbewusst zu begegnen, erhalten junge Menschen am bayerischen Gymnasium eine solide ökonomische und rechtliche Bildung. Diese wird ideologiefrei von kompetenten und kritischen Lehrkräften vermittelt. Das vertiefte fachwissenschaftliche Studium schafft hierfür die Grundlage.

Die Umsetzung erfolgt in den Fächern Wirtschaft und Recht sowie Wirtschaftsinformatik.
 

Das WSG-W

WSG-W steht für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung. Schüler des WSG-W-Zweiges erhalten eine vertiefte Bildung im Bereich Wirtschaft und Recht. Das Fach Wirtschaftsinformatik wird ausschließlich im WSG-W-Zweig unterrichtet.

Stundentafel der ökonomischen Bildung bis zur 11. Jahrgangsstufe

In der Oberstufe kann das Fach WR im Wahlpflichtbereich belegt werden. Am WSG-W ist Wirtschaftsinformatik in der Oberstufe zusätzlich wählbar.

WR am Gymnasium in Bayern

Die Wirtschafts- und Rechtsordnung prägt in entscheidendem Maß gesellschaftliche und politische Strukturen und Prozesse. Sie definiert und garantiert die grundlegenden ökonomischen Freiheiten des Einzelnen und gibt den Rahmen vor, in dem Haushalte und Unternehmen wirtschaftlich handeln und entscheiden können.

Diese Bedeutung der Wirtschafts- und Rechtsordnung soll am Gymnasium vor allem das Fach Wirtschaft und Recht aufzeigen. Ausgehend von aktuellen einzel- und gesamtwirtschaftlichen Themen lernen die Schüler nicht nur die Gestaltungselemente dieser Ordnungssysteme kennen, sondern auch ihren Wertegehalt, ihre historischen Wurzeln und ihre theoretischen Grundlagen. Daraus  erwächst die Fähigkeit, wirtschaftliche und rechtliche Sachverhalte zu beurteilen, ökonomische Entscheidungen verantwortungsbewusst zu treffen und aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben teilzunehmen.

Den Schülern wird dabei auch bewusst gemacht, wie der europäische Einigungsprozess und globale Entwicklungen den Alltag zunehmend prägen. Es wird die Bereitschaft gefördert, sich mit Veränderungen rational und aufgeschlossen auseinanderzusetzen und die Herausforderungen der Zukunft konstruktiv anzunehmen.

Die aktuellen Lehrpläne der Fächer finden Sie beim ISB1:  http://www.isb.bayern.de/gymnasium/lehrplan/gymnasium/

 

1 Institut für Schulqualität und Bildungsforschung

WIn am Gymnasium in Bayern

Die globale Verfügbarkeit leistungsfähiger Informations- und Kommunikationssysteme ist mitverantwortlich für den fortschreitenden Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Das Handeln in Unternehmen, aber auch im privaten und gesellschaftlichen Leben wird zunehmend von der Gewinnung, Darstellung, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen bestimmt.

Die Wirtschaftsinformatik steht als Teil der angewandten Informatik an der Schnittstelle von Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Ziel der Wirtschaftsinformatik ist die Optimierung von Geschäftsprozessen mithilfe einer Analyse der zugrundeliegenden Informationsflüsse.

Am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Gymnasium mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil (WSG-W) werden den Schülern im Fach Wirtschaftsinformatik exemplarisch und anwendungsbezogen die Grundlagen vermittelt, die sie für die zielgerichtete und verantwortungsvolle Nutzung und Mitgestaltung von Informations- und Kommunikationssystemen im Zusammenhang mit ökonomischen sowie studien- und berufsbezogenen Aufgabenstellungen benötigen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok